Ein MATSE in Belfast

Die grüne Insel und Ich

 
10August
2012

Nexus

Heute war mein letzter Tag und was soll ich sagen, ich werde alle hier vermissen.


Am Morgen waren Lars und ich noch bei Tenon, um Formalitäten zu klären. Zurück in der Firma haben wir noch bis 2 gearbeitet.
Zum Mittag wurden wir in die Dirty Duck eingeladen, dem kleinen Restaurant in Holywood. Ich hatte Würstchen mit Cheddar überbacken, dazu Auster und andere Meeresfrüchte, sowie Kartoffelpüh und vinegar Ei. Ja, die Geschmäcker hier sind schon merkwürdig!

Nach diesem Arbeitsessen, ging es daran unseren EuroPass fertigzustellen und dann das Handover aller Dokumente und Projekte durchzuführen.
Nachdem dies erledigt war, wurden wir von allen überrascht und bekamen jeweils ein Nexus 7 geschenkt.

Mein neues Nexus 7

Ich bin immer noch völlig Baff.

Ich werde die Leute bei Guardian 24 echt vermissen, ich hatte eine sehr schöne und erfahrungsreiche Zeit hier und das entwickeln hat mir in dem Team echt Spaß gebracht.
Ich werde auf jeden Fall noch mal bei ihnen reinschauen.

We will stay in touch!

03August
2012

Neue alte Beiträge

03August
2012

Anforderungen ändern sich

Donnerstag haben sich die Anforderungen der Software in der Firma geändert.
Typisch, da ist man schon fertig und dann kommt der Kunde und ändert alles, wobei es hier halt mein UK-Chef - Kevin - ist . Lachend
Normal, so ist Softwareentwicklung, deshalb soll die Software ja auch flexibel, evolvierbar und wartbar bleiben; Stichwort: Clean Code.

Also hieß es für mich flux eine neue Datenbank aufsetzen und neue Testalgorithmen schreiben. Die Tests habe ich dann heute durchgeführt und die Azure VM und den UAS Service auf der lokalen VM abgeschossen. Hatte also richtig Spaß mit meinen Tests, dabei waren es nur 10 Outbounds, die jeweils 4 Calls durchführten und empfangen. Also in der Summe 80 Telefonate, die über eine längere Zeit DTMFs senden und empfangen., d.h. fast nix. Als letzte Aufgabe soll ich nun bis Mittwoch meinen Code soweit haben, dass ich Donnerstag und Freitag die Übergabe durchführen kann. Bin mal gespannt wie sich die letzte Woche entwickelt.

Zum Abschluss des Tages gab es dann ein Quartals Meeting; das erste Quartal startet hier im April, somit geht ein Geschäftsjahr über zwei Jahre, finde ich persönlich ziemlich Merkwürdig.
Es wurde die Entwicklung des Quartals mit dem letzten Jahren verglichen und Prognosen für die Zukunft gemacht. Diese Art der inneren Offenheit gibt es hier erst seit einem Jahr und dient dem Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter, das war wohl früher ein größeres Problem.
In dem Meeting wurde sogar erwähnt, das ich die Firma in den Tests und der Umsetzung der Möglichkeiten einer Cloud basierten Lösung vorangetrieben habe.

Ein Erfolgserlebnis zum Wochenende.

 

31Juli
2012

Fledermaus steht auf Lack und Leder

Heute ging es wiedermal in den Victoria Square, diesmal nicht zum Shoppen, sondern um die "Thuesday Maddness" mit zu bekommen.
Alle Kinotickets für £3, davon kann man in Deutschland nur träumen. Leider ist die Auswahl der Filme hier in Belfast ziemlich beschränkt: Ice Age, Batman, Spiderman, The Wedding "irgendwas", ...

Alles nicht gerade die größten Blockbuster! Ich persönlich hätte lieber Prometheus gesehen, der stand jedoch nicht zur Auswahl, also war es die Fledermaus in Lack und Leder.

Insgesamt ein bescheidener Film.
Die Story durchschaut man schon nach 30 min, es gibt keine Überraschungen oder große Wendungen im Film. Sehr enttäuschend, wiedermal ein Beispiel für die Macht der Medien, die einen Film auf ein Podest heben, wo er eindeutig nicht hingehört.

Nervig war auch mein Sitznachbar, alle 5 Minuten ging das Handy an, um zu sehen, ob eine neue SMS da ist - I hate it.

Trotzdem: Nächsten Dienstag bin ich wieder im Kino, mal sehen, was dann läuft.

30Juli
2012

Das Ende naht

Seid heute zähle ich rückwärts, nur noch 2 Wochen bis zu meiner Ankunft in Deutschland.
So langsam muss man sich Gedanken machen über Einkäufe und Logistik, ich will ja nicht einen vollen Kühlschrank hinterlassen oder meine Kleidung zur Reinigung bringen, um sie dann im Koffer zu zerknittern.

Mal sehen, wie wir das hier Hinbekommen unsere Koffer zu wiegen, es fehlt nämlich die Waage im Apartment, ich will ja keine Strafgebühr zahlen bei Aer Lingus.
Es ist nämlich einiges an Gewicht hinzugekommen, Whiskey aus Bushmill, RedBull aus Thailand (Danke Ryan) und viele weitere Erinnerungsstücke. (Ja auch ein Becher ;o)

In der kommenden Wochen habe ich dann auch noch einiges vor:

  • Kino - £3 so günstig - Wahnsinn
  • Derry, NI Tour mit einem iLink Ticket - ich hoffe das Wetter spielt am Wochenende mit
  • Bar Tour durch Belfast - natürlich aus historischer Sicht
  • und und und

 

 

29Juli
2012

Aufbruch nach Pandora

Pandora in Belfast Blick Richtung Westen

An diesem schönen Sonntag machte ich mich auf den Westen zu erkunden. Als Erstes ging es nach Pandora und von dort dann über die Autobahn zur St.Peter’s Cathedral.

Taxi Tours durch die Geschichte der Troubles Am Tor der Peace Wall

Von hier ging es an den Murals, Touristen und den Black Taxis vorbei Richtung Shankill Road.

Oft gesehen in Büchern Shankill road 60 Jahre Queen Shankill road USA

Die Schönheit des Viertels

Der Straße folgte ich bis zum Woodvale Park, auf dem Weg dorthin kann man die Geschichte und die Unruhen von damals geradezu spüren. Noch stärker wird das Gefühl an der Peace Wall, an der sogar Berlin erwähnt wird.

Peace Wall Berliner Mauer ?! Peace Wall Peace WallAm Ende der Wall nahm ich die Falls Road zum Milltown Cementery. An dieser Straße liegt auch das bekannte Booby Sands Memorial Mural, diesem Mural fiel meine Kamera zum Opfer, die dort ihren Geist aufgab.

Booby Sands Memorial

Zum Glück gibt es die moderne Technik und mein iPhone, so dass ich immer noch Bilder schießen kann. Am Friedhof angekommen überraschte mich ein heftiger Regenschauer, so dass ich in ein nahegelegenes Einkaufszentrum flüchtete.

Belfast Friedhof Belfast Park am Friedhof Regenschauer Kennedy Center Musgrave Park   Ich verweilte eine Zeit bei Speis und Trank und nahm dann eine Kurve über das Queens University Quarter zurück zur City von Belfast.Queens :)

Nochmal Regen

Palmchen in Belfast

Übrigens war dies die von mir erweiterte Tour 8 des Reiseführers.

28Juli
2012

Titanic, built by Irishmen...

... sunk by an Englishman.

Gift shop

Ja richtig geraten, heute ging es in das Titanic Quarter.  Auf dem Weg dorthin konnte ich meinen ersten Regenbogen entdecken,

Regenbogen

der Topf voll Gold jedoch blieb mir verborgen. Schade, aber was soll‘s, muss ich halt weiter arbeiten.
Vom Titanic Quarter hat man eine super Aussicht auf die Bucht.  Blick zum Cave Hill Ich bewundere Belfast für den Plan dieses ganze Gebiet zu einem neuen Stadtviertel aufzubauen, erinnert mich stark an die Hafen City in Hamburg, mit dem Unterschied:

Iin Hamburg steht die City, aber das Wahrzeichen fehlt und hier steht das Wahrzeichen, aber die „City“ fehlt.

2012 2030 Titanic Museum Titanic Museum Bausatz ?Auf dem Weg zurück gab es eine Parade, viel Lärm und Krach und Spaß. Daniel und ich folgten der Parade bis zu Brightons, wo wir Ulster Fry genossen. Parade an der Queens Bridge An der Alberts Clock  Danach machte ich die Innenstadt unsicher und hatte mal wieder das Glück im Victoria Square eine kostenlose Cola zu bekommen.

QR-Code Live Musik Roboter, Hase und Saurier

Weiter ging es zu einer Führung durch die City hall. Bilder sagen mehr als Worte also:

Toller Ausblick Teppich in der Hall Unser Führer titanic Schach

Auf dem Weg nach Hause gab es dann wieder eine Parade, mit „Kreuz und Quer“ Marsch über eine Kreuzung, sehr beeindruckend.

Parade 2   

 

Also nix wie hinterher, viele geschmückte Häuser und am Ende sogar ein paar Buden. Aber kaum dort angekommen fing es an zu gießen und alle Besucher und Musiker lösten sich in Luft auf. Somit war das Fest beendet, bevor es anfing, schade.

27Juli
2012

Olympic games

Heute ist der Start, der Olympischen Spiele.

Ich live dabei oder besser gesagt live beim Public Viewing in Belfast. Zwar stehen hier überall Kühe  Kuhherde vor der City Hall - warum gerade jetzt und hat das was mit Olympia zu tun? Die lila Kuh steht übrigens nicht für Milka Die Queen, naja fast :)
Auf jeden Fall ist hier etwas los und sogar den Lord Mayor haben wir getroffen. Showprogramm gibt es auch, das Ganze hat etwas von Zirkusatmosphäre. Wir (Daniel ist wieder mal dabei) liegen in den Strandliegen und genießen die Show, da auch die Sonne mal mitspielt.

BBC Live dabei Von vorne und... ...von hinten. Zirkus Lord Mayor Sonnenschein City hall Blick auf die City hall
Gegen Mitternacht wird uns doch etwas kalt und wir gehen schnell zu McD um uns aufzuwärmen, während die Nationen in London das Stadion stürmen.
Das Ende der Show und die Atmosphäre von Belfast bei Nacht habe ich danach umso mehr genossen.

24Juli
2012

ä ö ß ü und §

Was für eine tolle Überschrift Lächelnd

Ich habe ja mal vor langer Zeit einen Eintrag geschrieben, den ich mit einer UK-Tastatur geschrieben habe. Damals hatte ich keine Ahnung von den Tastenkombinationen für die deutschen Umlaute.

Deshalb habe ich mir eine Liste erstellt, die nun an meinem Monitor bei der Arbeit hängt.

Post it

Ihr könnt ja mal raten welche Kombination ich als erstes wußte.

21Juli
2012

Giant's Causeway

Die StreckeHeute ging es zur großen Tour.

  Auf der Karte kann man sehr gut die Strecke erkennen, die wir mit dem bus gefahren sind.

Auf zum Giant‘s Causeway! Als Veranstalter unseres Vertrauens haben Daniel und ich, naja ich, Allan’s Tour gewählt, unter anderem deshalb, weil die Tour viel Stopps enthält.

Unser Glück war, das der Treffpunkt nur 5 min von unserem Appartment entfernt lag und wir so zu keiner unheiligen Zeit aufstehen mußten.

9:00 Bus erreicht und Ticket vorgezeigt. Da der Bus noch schön leer war, haben wir uns verteilt und ans Fenster gesetzt. Natürlich auf der rechten Seite um einen guten Ausblick zu haben.

Allen's Tour - unser Bus

9:30 Die Fahrt geht los.

9:35 Die letzten Passagiere direkt am Hotel abholen. Damit ist der Bus voll und auch der Platz neben mir besetzt.

Der Busfahrer erzählt uns während der ganzen Fahrt Geschichten und Fakten über die Gegend, die Landschaft und die Geschichte der Gegend. Sehr unterhaltsam und sogar gut zu verstehen, mal kein irischer Akzent.

10:15 Erster Stop am Carrickfergus Castle. Hat ein bisschen was von Fluch der Karibik, mir den Rotröcken und der Captain Jack Statue

Captain Jack Carrickfergus Castle ist bewaffnet

Um 10:35 ging es dann weiter. Unterwegs konnte man auch so einiges sehen.

Kreisverkehr Schönheit der natur

11:30 Ankunft in Larne, einem kleine Fischerdorf. LarneHier konnte man sich erfrischen, nochmal das Konto plündern für die Atraktionen und Souveniers und auch nochmal Verpflegung besorgen für den Route Trip.

 

 

 

Nach 30 Minuten waren wir wieder auf dem Weg. Man sah Landschaft  Causeway coastal Road,Guinness Kühe Guinness Kühe, Landschaft Causway coastal road , die am häufigsten gefilmte KircheKleine weiße Kirche. Hier wurde auch die Serie Game of Thrones gedreht und im Moment wird auch in den Studios in Belfast gedreht.

13:15 Wir erreichen Carrick-a-rede und Larrybade. Wunder der Natur Alle haben ein Rabatt beim Busfahrer erhalten für die Hängebrücke und so mußten wir nicht an der offiziellen Schlange anstehen und sparten uns gute 15 Minuten. Auf dem Weg zur Brücke konnte man „Sheeps-island“ sehen.

Sheep island

Der Name kommt von den ganzen Schafen, die dort früher gegrast haben. Ich mal wiederDer Weg zur brücke

Das Wasser hier sieht aus wie am Mittelmeer und die Landschaft ist atemberaubend.

Mittelmeer?Nach eine halben Stunde waren wir an der Brücke und warteten, den hier wollen alle rüber und es dürfen nur 8 Personen gleichzeitig auf die Brücke.

Warten an der Brücke Der erste richtige Blick auf die BrückeMan beachte die Mutter mit dem Kind, Michael Jackson like. dann waren wir endlich dran.

Hängebrücke
Auf der anderen Seite kann man wieder die Natur bewundern.

Schön Beeindruckend TollTouristen trifft man hier viele, fast nur und die meisten sind spanisch oder deutsch. Die deutschen wieder sind sogar auch mit Leonardo hier und haben ein Praktikum für 3 Wochen als Eventmanagerinnen. Ja die Welt ist ein Dorf.

Um 14:45 fuhren wir weiter, am einzigen Strand vorbei Strand !!, an alten Burgen Castle Castel 2. Wir kamen auch an Inseln vorbei, die die Form von U-Booten haben und von den deutschen bombardiert wurden oder an  einer der letzten Wassermühlen. Mühle

15:45 Bushmills Whiskey Distillerie. Zwar reichte die Zeit nicht für eine Führung, jedoch konnte ich auch so eine Probe ergattern und mir einen Eindruck verschaffen. (Haben denselben Margendise Hersteller wie Guinness) 

Distillerie 16:00 Aufbruch zum Endziel.

Bushmill

Richtung Ziel

16:15 Am Ziel, Giant’s Causeway. Horden von Touristen  Touristen und eine einmalige Kulisse, lasst einfach die Bilder auf euch wirken.

Rasthaus Weg zum Causeway Am Causeway Am Causeway Kamel Beschreibung der Formation Am Causeway Am Causeway Am Causeway Am Causeway Am Causeway Am Causeway Am Causeway Am Causeway

 

Und hier am Ende der Welt, habe ich sie gefunden die rote Telefonzelle  Telefonzelle

18:15 Es geht zurück nach Belfast, auf dem Weg trafen wir noch den Bus der anderen Praktikanten; Christin, Martin, Lars, ...

19:30 Ankunft in Belfast.

Ein toller Tag

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.